Sprachen: DE FR EN  IT
Bereich: FACHWELT  PUBLIKUM     
 

08.06.2020


MEDIENMITTEILUNG - Palliativversorgung von im Spital Verstorbenen in der Schweiz noch unzureichend

Jährlich sterben in der Schweiz rund 40% der Menschen im Spital. Schwerkranke sterben mehrheitlich dort. 2018 waren es 49’160 Personen und nur gerade 12% (5’900) von diesen im Spital Verstorbenen erhielten bei ihrer letzten Hospitalisation eine palliativmedizinische Komplexbehandlung oder spezialisierte Palliative Care. Am häufigsten werden Tumorpatientinnen und -patienten palliativ behandelt – Menschen ohne Tumor sind palliativmedizinisch massiv unterversorgt. Dies geht aus einer neuen Publikation des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Hier finden Sie die Medienmitteilung.

Hier finden Sie die Publikation des Bundesamtes für Statistik (BFS).