Sprachen: DE FR EN  IT
Bereich: FACHWELT  PUBLIKUM     
 

Aus-, Weiter- und FortbildungQualität


ForschungTarife
Best Practice

Forschung

palliative ch setzt setzt sich gemeinsam mit Bund und Kantonen im Rahmen der «Nationalen Strategie Palliative Care» dafür ein, die Forschung in der Palliative Care zu fördern und langfristig zu etablieren.


Die Schweizer Forschungslandschaft in der Palliative Care zeichnet sich bisher durch wenige Forschende und kleine Forschungsteams mit inhaltlich unterschiedlichen Schwerpunkten aus. Bis jetzt ist die Palliative-Care-Forschung kaum in bestehende Strukturen der Bildung und Lehre verankert, was sich zusätzlich hemmend auf die Forschungsaktivitäten auswirkt. Der Aufbau einer nationalen Informations- und Koordinationsplattform versucht diese strukturellen Probleme aufzufangen.

Seit 2009 besteht die «
Plateforme latine de recherche en soins palliatifs et fin de vie (plrsp)», welche sich aus motivierten und aktiven Personen verschiedener Disziplinen und Fachrichtungen der Palliative Care aus der Romandie und dem Tessin zusammensetzt. Im Austausch miteinander werden Themen der Palliative Care behandelt und disziplinäre, interdisziplinäre und multizentrische Forschungsprojekte entwickelt. Im Frühjahr 2011 wurde die entsprechende Website aufgeschaltet.

 

Seit 2012 gibt es auch eine Forschungsplattform Palliative Care in der Deutschschweiz. Die Steuergruppe setzt sich zusammen aus Fachleuten der Gebiete Palliativmedizin, Pflegewissenschaften und Sozialanthropologie. Die «Forschungsplattform Palliative Care Deutschschweiz» hat zum Ziel, die Information zur Palliative-Care-Forschung sowie die Zusammenarbeit und Vernetzung der Forschungsakteure in Palliative Care zu fördern. Sie ist das deutschsprachige Pendent zur bereits etablierten Forschungsplattform plrsp. Die beiden Forschungsplattformen pflegen einen engen Austausch untereinander. 


Save the date!

Gemeinsam mit den Akademien Schweiz und palliative ch organisieren die beiden Forschungsplattformen einen ersten nationalen Forschungstag Palliative Care am 26. November 2013.




Links

Bundesamt für Gesundheit: «Nationale Strategie Palliative Care 2013–2015»

Schweizerische Nationalfonds: NFP 67 «Lebensende»

Akademien der Wissenschaften Schweiz




Forschungsförderung

 

Schweizerischer Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung       

Eidgenössische Stiftungsaufsicht


Weiterführende Informationen zu Datengrundlagen und Publikationen

National:

Bundesamt für Statistik

Schweizerisches Gesundheitsobservatorium: Obsan

 

International:

European Association for Palliative Care: EAPC «Research»

World Health Organization: WHO Europe 2011 «Palliative Care for older people: better practices»

 




Stand: März 2013